Die Würfel sind jetzt gefallen – auf dem Diska-Gelände soll jetzt die Planung für das neue Feuerwehrgerätehaus umgesetzt werden. Eine im Grunde auch für uns längst überfällige Entscheidung. Nun ist mit knapper Mehrheit von 8:7 Stimmen eine Grundstückswahl demokratisch getroffen und auch wir wenden unseren Blick nun in die Zukunft. Aber deshalb müssen wir den Weg bis zu dieser Entscheidung nicht vergessen. Denn aus unserer Sicht ist das Vorgehen deutlich zu kritisieren. 

Schon alleine deshalb, weil es in der gesamten Projektplanung bis heute zu fragwürdigen Abläufen gekommen war. Angefangen von einem Ingenieursvertrag ohne Grundstück und einer abstrakten Gerätehausplanung. Einige Wochen später musste es dann plötzlich eine konkrete Planung auf einem konkreten Grundstück sein. Alles

Vielerorts ist es Thema: Ist die B26n ein Fluch oder ein Segen für den Landkreis? Muss mit einer Zunahme der Verkehrsströme im Sinngrund gerechnet werden?  Und wie muss die B26n im Zusammenwirken mit

Der Beschluss mit 8:7 Stimmen für ein Feuerwehrgerätehaus auf dem Diska-Gelände hat auch Auswirkungen auf die Bewerbung der Sinngrundallianz zur Ökomodellregion Bayern. Zwei Vorschläge unserer

 

 

Aufstellungsversammlung zur Kommunalwahl 2020

 

 

 

Entwicklung und Kommunalpolitik lebt vom belebt werden! Es braucht eine Mannschaft und keine Einzelspieler! Es braucht Ideen