Presseerklärung zur Aufstellungsversammlung vom 01.12.2019

IB bleibt sich treu und will Kehrtwende für Burgsinn

Bereits bei der Begrüßung wurde deutlich, welchen Kurs wir zur Kommunalwahl und darüber hinaus fahren wollen. Unser Vorsitzende, Marktgemeinderat Willi Balkie, bezeichnete den 15. März 2020 als „richtungsweisenden Tag“ für Burgsinn. Dabei gehe es nicht nur um Personen. Es gehe vielmehr auch um Herangehensweise, Umgang, Information, Struktur, Netzwerke und Repräsentation im Allgemeinen. Ein „Weiter so“ wollen wir unbedingt verhindern. Dies machten auch die Redebeiträge der 23 anwesenden ListenkandidatenInnen im Anschluss deutlich. Kämpferisch und zuversichtlich trauen wir uns durchaus vier bis fünf Sitze im neuen Marktgemeinderat zu. Und auch bei der Bürgermeister-Frage spüren

Vielerorts ist es Thema: Ist die B26n ein Fluch oder ein Segen für den Landkreis? Muss mit einer Zunahme der Verkehrsströme im Sinngrund gerechnet werden?  Und wie muss die B26n im Zusammenwirken mit

Abdruck der Presseerklärung (KW 36)

Eine eigene App für Burgsinn?

Mit diesem Thema setzt sich unsere Wählergemeinschaft schon länger auseinander und biegt bei der Finalisierung nun auf die

Pressemitteilung der Initiative Burgsinn

Freude über Neuerungen auf dem Friedhof

Mit Freude haben wir die Fertigstellung der ersten Urnenfelder in der Mainpost gelesen. Ein großes Lob geht dabei