Also irgendwo ist das Ganze doch fragwürdig. Berichtete der Chefarzt und neue Ärztliche Direktor, Dr. Matthias Schneider, kürzlich noch, es gebe in Lohr stabile Zahlen und keinen Hinweis auf einen Boykott (vgl. Post v. 14. April), veröffentlicht man jetzt plötzlich ein Zurückbleiben hinter den Erwartungen für das erste Quartal des Jahres 2016. Ein Weniger von 77 Patienten in Lohr ist zwar nicht viel und lehnt sich auch an die Ergebnisse in Marktheidenfeld und Karlstadt an, aber über das Wort "stabil" sollte man sich künftig im Landkreis dringend unterhalten. Mit Schönrederei wird man auch das neue Klinikum kaum einer positiven Zukunft entgegenführen können. Wann fängt man bei den Verantwortlichen endlich an Klartext zu reden und zu analysieren. Warum sind die Ergebnisse so wie sie sind

Der Bundesverkehrswegeplan 2030 beinhaltet immer noch die Mottgers-Spange. Die Planung bringt uns infrastrukturell gar nichts und lässt nur noch mehr Züge im Sinngrund erwarten.
Die IPS macht sich

Jetzt nimmt es langsam Formen an. Unser Projekt "Treffpunkt Park" geht einen Schritt auf der Umsetzungsleiter weiter. Mit unserem Antrag auf Einrichtung von Outdoor-Bewegungsgeräten im Park haben wir

images/news-pics/91_1460475968.jpg